Sport : „Ich hoffe, Otto bleibt bei uns“

Torschütze Charisteas über den Gewinn der EM

-

Herr Charisteas, ist Griechenland ein würdiger Europameister?

Warum nicht? Wir haben zweimal gegen Portugal gewonnen, im Eröffnungsspiel und im Finale. Wir haben alle Favoriten besiegt. Das ist kein Glück. Griechenland hat heute die beste Mannschaft Europas.

Sie haben Ihr Team zum Titel geköpft, …

… und das ist der beste Moment meiner Karriere. Aber vor allem ist es ein großer, historischer Tag für den griechischen Fußball. Wir sind Europameister. Dafür sagen wir Dankeschön.

Normalerweise sind Sie Mittelstürmer, in der Nationalmannschaft müssen Sie eine andere Rolle spielen.

Das stimmt, ich habe rechts gespielt. So war eben die Taktik von Otto Rehhagel.

Bei Werder Bremen haben Sie oft nur auf der Bank gesessen.

Ich habe keine gute Saison gespielt. Aber die Nationalmannschaft ist etwas anderes. Die EM war eine große Chance, ich muss Otto Rehhagel danken. Vom ersten Moment an hat er mir zu verstehen gegeben, dass ich Stammspieler bin. Das war sehr wichtig.

Haben Sie Angst, dass Otto Rehhagel jetzt Bundestrainer wird?

Ich weiß nicht, ob es gut wäre, wenn Otto geht. Ich hoffe, er bleibt bei uns.

Und wie geht es für Sie in Bremen weiter?

Ich habe bei der EM drei Tore geschossen. Meine Situation sieht jetzt anders aus als vorher. Nächste Saison muss ich in Bremen spielen, auf jeden Fall.

Aufgezeichnet von Stefan Hermanns.

Angelos Charisteas (24)

wurde in dieser Saison Meister und Pokalsieger mit Werder Bremen. Er schoss das 1:0 für Griechenland im EM-Finale gegen Portugal.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben