Im Flieger nach Peking : Kein Frühstück für deutsche Athleten

Etwa 80 deutsche Sportler haben auf dem Flug nach Peking in der Nacht zu Donnerstag nur eingeschränkt zu Essen bekommen. Grund dafür ist der Streik des Lufthansa-Personals.

Nach einem eingeschränktem Service in der Touristenklasse zum Abendbrot mit Maultaschen und kaltem Huhn fiel das Frühstück am Morgen komplett aus. Die Athleten an Bord der Maschine von Frankfurt/Main in Chinas Hauptstadt waren von ihren Trainern und Betreuern vor den Essens-Mangel in der Luft gewarnt worden: Viele der eingecheckten 47 Ruderer und Fußball-Frauen packten selbst geschmierte Brote aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben