Im Maracana : Brasilien spielt 2:2 gegen England

WM-Gastgeber Brasilien hat sich bei der Eröffnung des frisch renovierten Maracanã-Stadions mit einem Remis gegen England zufrieden geben müssen.

Zwei Wochen vor dem Start des Confederations Cups (15. bis 30 Juni) im eigenen Land kam die Seleção nur zu einem 2:2 (0:0) gegen England. Fred (57. Minute) und Paulinho (82.) erzielten die Tore für die Brasilianer. Alex Oxlade-Chamberlain (67.) und Wayne Rooney (79.) trafen im mit 66 000 Zuschauern offiziell ausverkauften, aber wegen Einlassproblemen nicht voll besetzten Stadion für die englische Fußball-Nationalmannschaft.

Mit Luiz Gustavo, aber ohne Dante vom deutschen Triple-Sieger FC Bayern München in der Startelf hatte Brasilien die erste Hälfte dominiert, war aber regelmäßig am starken Torwart Joe Hart gescheitert. Erst nach der Pause zeigten die Engländer, die Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari im Februar schon den Amtsantritt mit einer 1:2-Niederlage verdorben hatten, ihre Offensivstärke und schafften noch ein Remis.

Die Partie war für einige Zeit infrage gestellt, nachdem eine Richterin Rio de Janeiro die Austragung des Eröffnungsspiels wegen angeblicher Sicherheitsmängel zunächst untersagt hatte. Im Maracanã findet am 30. Juni das Endspiel des Confederations Cups und im kommenden Jahr das Finale der WM statt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben