Sport : Im Spiegel des Tages: Straftäter im Strafraum

Wir denken mal ganz einfach. Da ist ein Arbeitnehmer (Fußballprofi), der nicht das tut (seinen Gegenspieler bewachen), was ihm der Boss (Trainer) aufgetragen hat. Nun muss der Angestellte, der seiner Arbeit nicht im vollen Umfang nachkam, entweder mit weniger Lohn rechnen, oder er wird mit einer Geldstrafe belegt. Genau das ist bei Hertha BSC passiert. Marko Rehmer wird von Trainer Jürgen Röber deswegen zur Kasse gebeten, weil er am Sonnabend beim 1:3 in Bremen den Peruaner Claudio Pizarro nicht gut genug bewachte, sodass dieser ein Tor schießen durfte. Das ist der vorliegende Straftatbestand, und wenn wir ihn als Maßstab nehmen, werden an jedem Wochenende in jedem Stadion viele Fußballer straffällig. Von anschließenden Geldstrafen hat die Öffentlichkeit noch nie etwas gehört.

Die strafrechtliche Seite des Problems ist kompliziert, weil von Juristen formuliert. Wir zitieren "Meyers Enzyklopädisches Lexikon": "Eine Strafe ist Ausgleich einer mit Strafe bedrohten Rechtsverletzung" (Rehmers Sekundenschlaf) "durch Auferlegung eines der Schwere von Unrecht und Schuld angemessenen Übels, in dem die Missbilligung der staatlichen Gemeinschaft" (Mannschaft, Trainer, Hertha-Fans) "zum Ausdruck kommt. Sie unterscheidet sich dadurch von der subjektiv gefärbten Rache, die auf eigenmächtige Befriedigung des Ehr- oder Rechtsgefühls des einzelnen abzielt."

Ob die gegen Rehmer ausgesprochene Geldstrafe als Weckruf mit präventiver Funktion durchgehen wird, kann, muss aber nicht bezweifelt werden. Schließlich kann eine Strafe mehrere Zwecke bedienen, also sowohl zukünftige Täter abschrecken als auch auf den einzelnen Straftäter einwirken. Jürgen Röber verfolgt beides. Das ist ihm nicht vorzuwerfen, aber es tut sich eine andere Frage auf: Warum eigentlich wird nicht der Mannschaftskapitän bestraft, der das ganze Unheil heraufbeschwor, weil er nach gewonnener Seitenwahl erst gegen die Sonne spielen ließ und nicht umgekehrt? MICHAEL ROSENTRITT

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben