Im Trainingslager : Hertha nur 1:1 gegen Freiburg

Chermiti war lange verletzt, jetzt hat er schon wieder ein Tor erzielt - und trotzdem reichte es nicht zum Sieg in Marbella. Und noch eine schlechte Nachricht gab es: Pal Dardai fällt vier Wochen aus.

Dardai
Verletzt. Seit März 1997 spielt Dardai für Hertha BSC, jetzt fällt er aus.Foto: dpa

Marbella - Die Vorbereitung auf den Saison- respektive Rückrundenstart zählt nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen eines Fußballprofis. Bei Amine Chermiti von Bundesligist Hertha BSC sieht das im Moment ein bisschen anders aus. Der Tunesier brennt darauf, wieder Fußball zu spielen, nachdem er fast die komplette Hinrunde wegen einer Knieverletzung verpasst hat. Im zweiten Testspiel der Berliner erzielte Chermiti am Mittwoch sein zweites Tor. Mit seinem Abstauber zum 1:1 gegen den SC Freiburg bewahrte er Hertha vor der ersten Niederlage des Jahres.

Für den verletzten Drobny stand Gäng im Tor

Der 21-Jährige war erst eine Viertelstunde vor seinem Tor für Waleri Domowtschiski eingewechselt worden. Zu diesem Zeitpunkt lag Freiburg durch einen Treffer von Tommy Bechmann verdient in Führung. „Einige waren ein bisschen müde, aber der Ball ist ganz gut gelaufen“, sagte Herthas Trainer Lucien Favre nach dem ersten Testspiel im Trainingslager in Marbella (Spanien).

Favre musste gegen den Zweitligisten einige verletzte Spieler ersetzen. Für Jaroslav Drobny stand Christopher Gäng im Tor. Außerdem fehlten Gojko Kacar und Andrej Woronin, der sich am Dienstag eine Schienbeinprellung zugezogen hatte. Für Pal Dardai, der ebenfalls nicht spielte, ist das Trainingslager bereits beendet. Der Ungar fliegt heute zurück nach Berlin und wird am Freitag operiert. Dardai hat sich den Außenmeniskus eingerissen und fällt vier Wochen aus.

Das dritte Testspiel bestreitet Hertha BSC am Sonnabend, 17.30 Uhr, gegen den VfL Osnabrück. Am Dienstag, 16 Uhr, spielt Hertha gegen Brann Bergen. Am 21. Januar endet das Trainingslager in Spanien.
 
Am 24.Januar tritt Hertha dann beim Wintercup in der LTU-Arena Düsseldorf an. Daran nehmen der MSV Duisburg, der 1. FC Köln und auch Fortuna Düsseldorf teil; der WDR überträgt ab 14 Uhr live. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar