Sport : „In ganz Afrika ist Feiertag“ Stimmen zur Sensation

NAME

Bruno Metsu (Trainer Senegal): „Wir müssen unsere Leistung gegen Dänemark und Uruguay bestätigen. Wenn wir abheben sollten, ist das nämlich ein schlechtes Resultat gewesen.“

Pape Bouba Diop (Torschütze): „Ich habe davon geträumt. Heute ist, glaube ich, in ganz Afrika Feiertag.“

El Hadj Diouf (Senegal): „Heute feiert der ganze Senegal. Wenn wir uns noch weiter verbessern, tun sich bei der WM große Chancen auf.“

Französischer Fan (unbekannt): „Die haben ja einen Bleifuß.“

Frank Leboeuf (Frankreich): „Wir sind Kilometer für Nichts gerannt. Wir brauchten Zidane, um den Ball zu halten. Obwohl Djorkaeff sein Bestes gegeben hat, kann Zidane nicht ersetzt werden. Wir sind wirklich total enttäuscht.“

Roger Lemerre (Trainer Frankreich): „Noch ist nichts passiert. Nun müssen wir das Beste aus dieser Situation machen. Wenn wir beide Spiele gegen Uruguay und Dänemark gewinnen, werden wir in der Runde der letzten Sechzehn sein.“

Zinedine Zidane (Frankreich): „Ich will jetzt versuchen, so schnell wie möglich wieder zurückzukommen.“

Franz Beckenbauer (DFB-Vizepräsident): „Die Franzosen kommen durch, da bin ich sicher. Im Eröffnungsspiel hat schon öfter der Außenseiter gewonnen. 1990 hat Argentinien gegen Kamerun verloren und ist trotzdem ins Finale eingezogen.“

Michel Platini (Französisches Fußballidol): „Ich werde doch nicht mit einem deutschen Journalisten die Fehler der französischen Mannschaft diskutieren.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben