Italien : Juventus und Klose jubeln

Juventus Turin wird zum 29. Mal Italienischer Meister – der deutsche Stürmer Miroslav Klose schießt fünf Tore für Lazio beim 6:0 über den FC Bologna.

Und noch einer. Miroslav Klose bereitete Bolognas Torhüter Dejan Stojanovic einen unangenehmen Nachmittag. Foto: dpa
Und noch einer. Miroslav Klose bereitete Bolognas Torhüter Dejan Stojanovic einen unangenehmen Nachmittag. Foto: dpaFoto: dpa

Juventus Turin ist der alte und neue Meister, doch Miroslav Klose war der Mann des Tages. Am viertletzten Spieltag in Italiens Serie A verteidigte der Rekordmeister aus Turin vorzeitig seinen Titel durch ein 1:0 gegen US Palermo und liegt damit uneinholbar vor Verfolger SSC Neapel. Zehntausende Tifosi bejubelten den 29. Titel ihrer Mannschaft im Stadion und in der Turiner Innenstadt.

Grund zum Jubeln hatte nach langer Zeit wieder auch Lazio Rom. Allen voran Klose: Der deutsche Nationalstürmer schoss die Römer mit fünf Toren praktisch im Alleingang zum 6:0-Sieg über den FC Bologna. Der 34-Jährige traf in der 22., 36., 39., 50. und 61. Spielminute, dazwischen war Hernanes in der 32. Minute erfolgreich. In der 68. Minute ging der umjubelte Deutsche vom Platz. „Fünf Tore in einem Spiel – das versuche ich, seit ich für Kaiserslautern gespielt habe. Jetzt ist es mir gelungen“, sagte der strahlende Held. Mit dem Kantersieg wahrte Lazio die Chancen auf die Europa League.

Ganz vorn steht aber Juventus, und die Titelverteidigung ist hoch verdient. Das Team von Trainer Antonio Conte dominierte seit Saisonbeginn und hängte nacheinander die Rivalen Lazio, AC Mailand und SSC Neapel ab. Im ausverkauften Juventus-Stadion schoss am Sonntag Arturo Vidal per Elfmeter in der 59. Minute das Tor für die überlegenen Gastgeber. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar