Sport : José Leandro Andrade

-

Der erste WM-Star war ein Tänzer. Als der Uruguayer seine Mannschaft 1930 daheim in Montevideo zum Sieg bei der ersten WM führte, war Fußball für ihn nur ein Nebenjob. Sein Geld verdiente er in Paris als Sänger und Tänzer einer Band mit dem Namen „Die armen Neger Kubas“. Als erster Offensivverteidiger der Welt war der 184 Zentimeter lange Andrade zugleich Antreiber und Vorbereiter. Nebenbei erzählte er den Franzosen Geschichten von seiner Fußballkarriere im fernen Südamerika. Die lustigste handelte davon, wie er daheim die Kunst des Dribblings erlernt hatte. Ganz einfach, sagte Andrade, „ich lief mit dem Ball am Fuß immer im Zickzacklauf den Hühnern hinterher“.

4 WM-Spiele (1930)

0 Kommentare

Neuester Kommentar