JOSEFA IDEMS  achte Spiele : Die Italienerin vom Niederrhein

Abschied vom Kanu. Josefa Idem
Abschied vom Kanu. Josefa IdemFoto: dpa

Auch so kann eine Olympiateilnehmerin im Zielraum stehen: umgeben von ihren beiden Söhnen, der eine ist neun und der ältere siebzehn. Josefa Idem selbst ist 48 Jahre alt, fährt immer noch im Einer-Kajak, und hat in London einen Rekord aufgestellt. Es waren ihre achten Olympischen Spiele, damit hat sie die deutsche Kajak-Fahrerin Birgit Fischer um eine Teilnahme übertroffen. Keine Frau hat häufiger an Olympischen Spielen teilgenommen als Josefa Idem. Zum Abschluss erreichte sie noch einmal das Finale. Am Ende wurde sie Fünfte, drei Zehntelsekunden hinter der Drittplatzierten. „In den vergangenen Jahren habe ich die Medaille nur noch mit dem Fernglas gesehen“, sagte Idem, daher sei das Ergebnis in Ordnung. Außerdem habe sie ja zuletzt viermal hintereinander eine olympische Medaille gewonnen. Birgit Fischer begann ihre olympische Karriere 1980 in Moskau und musste 1984 wegen des Boykotts aussetzen. Josefa Idem begann 1984. Damals startete sie noch für Deutschland, denn sie wurde am Niederrhein geboren. Als sie 1990 einen italienischen Mann heiratete, nahm sie auch die italienische Staatsbürgerschaft an und paddelte seit Olympia 1992 für Italien. In Sydney 2000 gewann sie die Goldmedaille im Einer-Kajak. Familie und Leistungssport habe sie immer gut zusammenbringen können. „Ich bin bei Weltmeisterschaften mitgefahren, als ich schwanger war, ich habe mich für Olympia qualifiziert, während ich noch gestillt habe.“ Friedhard Teuffel

0 Kommentare

Neuester Kommentar