Karlsruhe – Hannover : KSC kaum noch zu retten

Der Karlsruher SC hat die vermutlich letzte Chance vergeben, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Trotz einer engagierten Vorstellung und einer 2:0-Führung konnten sich die Badener nicht gegen die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga durchsetzen und kassierten sogar noch eine 2:3-Niederlage.

Karlsruhe -  Bei vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und noch zwei ausstehenden Spielen müssen die Karlsruher nun für die Zweite Bundesliga planen, zumal die Konkurrenz heute noch punkten kann.

Alexander Iaschwili und Lars Stindl hatten den KSC vor 23 930 Zuschauern im Wildpark in Führung gebracht, doch Hannover schaffte mit Toren in der 42. und 45. Minute den Ausgleich. Der Ball kullerte zunächst nach einem Schussversuch von Pinto aus 25 Metern vorbei an KSC-Torwart Markus Miller ins Tor. Drei Minuten später konnte Jacek Krzynowek nach einer Verfolgungsjagd mit Miller von der Grundlinie aus flanken und Forssell den Ball vorlegen. Hanno Balitsch drehte schließlich das Spiel endgültig, indem er Hannover zum zweiten Auswärtssieg und damit auf Platz elf schoss. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben