Sport : Kein Heimspiel für Fach

Mönchengladbach – Bochum 2:2

-

Mönchengladbach (Tsp). Da gab es am Bökelberg die Hoffnung, mit einem neuen Trainer aus dem Tief herauszukommen. Doch daraus wurde nichts. „Wir haben die Schnauze voll“, schallte es dem neuen BorussiaCoach Holger Fach und seiner Mannschaft nach dem glücklichen 2:2 (1:0) gegen den VfL Bochum entgegen. Fach, Nachfolger von Ewald Lienen, hatte für den Unmut der Fans Verständnis. „Ich kann verstehen, dass die Zuschauer sauer sind. Auch ich bin mit der Art, wie wir Fußball gespielt haben, nicht zufrieden“, sagte er. Angesichts der schweren Aufgaben mit den Partien in Hamburg, gegen Meister Bayern und in Leverkusen könnte es auch für Fach schnell ungemütlich werden.

Der Ärger der Fans - sogar der Ausgleichstreffer durch Arie van Lent in der Nachspielzeit wurde mit einem Pfeifkonzert quittiert - richtete sich in erster Linie gegen die Spieler, aber auch gegen Sportdirektor Christian Hochstätter. Der hatte sich unter der Woche mit Lienen einen verbalen Schlagabtausch in den Medien geliefert. Hochstätter verteidigte trotz der neuerlichen Enttäuschung seine Entscheidung: „Tatsache ist, dass die Mannschaft unter Lienen in eine sportliche Schieflage geraten ist. Es ging bei der Entlassung nicht um vier Niederlagen, sondern um die Art und Weise, wie die Mannschaft aufgetreten ist. Ich bin nicht der Typ, der sagt: Warten wir mal ab, bis die Fans den Rauswurf von Lienen fordern und dann handeln wir. Das war eine grundsätzliche Entscheidung.“

Auch der sonst so besonnene Sturmführer van Lent, der die Borussia per Foulelfmeter auch in Führung gebracht hatte, fällte über den Ex-Coach ein hartes Urteil: „Für die Mannschaft und das Spiel ist es besser, dass er weg ist. Vielleicht erzählt Hochstätter mal, was hier wirklich abgelaufen ist. Wir Spieler werden uns zurückhalten.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar