KIELS TRAINER ALFRED GISLASON : „Alle wollen immer den THW schlagen“

Herr Gislason, Ihre Kieler sind mit neun Siegen in neun Spielen gestartet. Finden Sie die Bundesligasaison noch spannend?

Für mich als Trainer ist Spannung kein Bewertungskriterium, mir geht es darum, dass mein Team erfolgreich spielt. Wir sind zwar sehr gut gestartet, aber trotzdem ist noch nichts passiert. Wenn wir in Berlin verlieren, haben wir nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Füchse.

Sind die Berliner inzwischen Kiels Verfolger Nummer eins?

Im Moment sieht es so aus. Aber auch der HSV fängt sich nach Startschwierigkeiten. Flensburg und die Rhein-Neckar Löwen sind ebenfalls stark genug, um jede Bundesligamannschaft schlagen zu können.

Können Sie nachvollziehen, dass die Konkurrenz am Sonntag wohl eher Ihrem Gegner die Daumen drückt? Ein Sieg bei den Füchsen wäre ja schon eine kleine Vorentscheidung.

Das ist doch seit Jahren so (lacht). Wie groß war der Aufschrei, als wir vergangenes Jahr nicht die Meisterschaft geholt haben! Alle wollen immer den THW schlagen, damit bloß keine Langeweile aufkommt. Wir können gut damit umgehen, wir sind das gewohnt.

Interview: Christoph Dach

0 Kommentare

Neuester Kommentar