Sport : Klettern und siegen

Argentinien ist bereit zur Revanche in La Paz.

La Paz, wir kommen! Gonzalo Higuaín schoss sich gegen Venezuela warm für Bolivien. Foto: Reuters
La Paz, wir kommen! Gonzalo Higuaín schoss sich gegen Venezuela warm für Bolivien. Foto: ReutersFoto: REUTERS

Buenos Aires - Bolivien? Bloß kein Da capo! Die Fußballprofis aus den hohen Anden sollen Lionel Messi und Co. nicht noch einmal blamieren. Zu frisch sind noch die Erinnerungen an eine der bittersten Niederlagen der argentinischen Fußball-Geschichte. „Wir wissen, was beim letzten Mal passiert ist. Wir hoffen, dass es diesmal anders sein wird“, sagt Messi. Es geht um das am meisten gefürchteten Auswärtsspiel in der Qualifikationsrunde für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Am Dienstag müssen die Argentinier in der dünnen Höhenluft von La Paz antreten. Bolivien, da war doch mal was… 1:6 hatte der zweifache Weltmeister vor drei Jahren das Spiel im 3200 Meter hoch gelegenen Estadio Hernando Siles von La Paz verloren.

Rein sportlich besteht für die Argentinier kein Grund zur Sorge. Nach dem 3:0-Sieg gegen Venezuela führt die Mannschaft von Trainer Alejandro Sabella die Tabelle der Südamerika-Qualifikation mit vier Punkten Vorsprung vor Kolumbien an. Trotz des glatten Erfolges warnt Messi: „Wir sind unserem Ziel einen Schritt näher gekommen und müssen so weitermachen. Aber wir haben noch nichts erreicht.“

Gegen Venezuela reichte den Argentiniern im Estadio Monumental von Buenos Aires eine durchschnittliche Leistung. Messi verwandelte einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0, für die beiden anderen Tore war Gonzalo Higuaín verantwortlich. Für den Stürmer von Real Madrid waren es die Treffer Nummer acht und neun in der laufenden WM-Qualifikation. Damit führt Higuaín die Torschützenliste in der Südamerika-Runde an. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar