Kommentar : Hat Joachim Löw die Meisterschaft entschieden?

Am kommenden Samstag treffen Dortmund und Bayern in der Bundesliga aufeinander. Doch der BVB muss auf wichtige Spieler verzichten, weil die sich in der Nationalmannschaft verletzten. Einfach nur Pech oder trägt der Bundestrainer eine Mitschuld?

von
Mats Hummels (r.) und Marcel Schmelzer können nach ihren Verletzungen vorerst nicht mehr gegen den Ball treten.
Mats Hummels (r.) und Marcel Schmelzer können nach ihren Verletzungen vorerst nicht mehr gegen den Ball treten.Foto: Imago

Am Dienstagabend hat Joachim Löw die deutsche Fußballmeisterschaft der Saison 2013/14 entschieden. Nicht nur, dass der Bundestrainer wenige Tage vor dem Bundesliga-Spitzenspiel fünf Dortmunder Spieler einsetzte und nur drei Bayern-Spieler. Zwei Münchner Spieler hingegen, Philipp Lahm und Manuel Neuer, durften fünf Tage vor dem Duell der überragenden Bundesligateams zu Hause die Beine hochlegen. Und noch schlimmer: Bei ihrem Einsatz verletzten sich Marcel Schmelzer und Mats Hummels, weshalb Dortmund am Samstag die komplette Abwehr fehlt. Vielen Dank, Herr Löw, könnten die Bayern-Fans jetzt sagen.

Soviel für die Verschwörungstheoretiker.

In Wirklichkeit hat sich bei Borussia Dortmund einfach nur unglaublich viel Pech angehäuft. Es hätten sich auch am Freitag in Italien die Münchner Nationalspieler verletzen können, als sechs Bayern und nur drei Dortmunder in der Nationalelf auf dem Platz standen. Und es hat ja dann, leider, auch einen getroffen, allerdings einen von Real Madrid.

Hatten sich die Dortmunder zuvor nicht sogar beschwert darüber, dass die Bayern in der Nationalmannschaft eine größere Rollen spielen würden?

Hatten sie sich nicht gefreut darüber, dass Joachim Löw endlich mal den Dortmunder Torhüter Roman Weidenfeller berufen hat? Dann aber kamen die Verletzungen, und alles ist anders.

Noch mal: Löw kann nichts für diese Verletzungen, doch Rationalität und Pech sind Kategorien, mit denen Verschwörungstheoretiker nicht viel anzufangen wissen.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben