• Kreuzbandriss: Albas Leutloff fällt lange aus Berlin nur mit zehn Spielern nach Karlsruhe

Sport : Kreuzbandriss: Albas Leutloff fällt lange aus Berlin nur mit zehn Spielern nach Karlsruhe

Helen Ruwald

Berlin - Bis gestern Vormittag war die Welt von Alba Berlin noch in Ordnung: vier Bundesligaspiele, vier Siege, souveräne Leistungen, mit denen die Basketballer ihren Anspruch auf den deutschen Meistertitel unterstrichen. Im Vormittagstraining dann verdrehte sich Sascha Leutloff das rechte Knie. Die Diagnose: Kreuz- und Innenbandriss, der 23-Jährige fällt mehrere Monate aus. Der A2-Nationalspieler kam in den bisherigen Spielen zwischen drei und acht Minuten zum Einsatz. Doch nachdem er sich in der vergangenen Saison ins Team gekämpft hatte, war er als Einwechselspieler fest eingeplant. „Das trifft uns. Wir haben mit ihm gerechnet“, sagte Vizepräsident Marco Baldi. Ob die Berliner nun noch einen Spieler verpflichten, ist momentan offen. In Karlsruhe besteht der Kader nur aus zehn Spielern. Auch der 19-jährige Robert Kulawick fällt einige Wochen aus. Er zog sich bei seiner Grundausbildung bei der Bundeswehr einen Bänderriss im Daumen zu und wird heute operiert. Mit Doppellizenz für Alba und den Regionalligisten TuS Lichterfelde dürften wie er auch Oskar Faßler (17) und Thomas Compaore (18) spielen, doch ihnen fehlt die Erfahrung. In Karlsruhe sind sie nicht dabei.

Egal, mit wie vielen Spielern Alba anreist, Favorit ist der Tabellenführer beim sieglosen Tabellenletzten Karlsruhe auf jeden Fall. Nach dem dritten Spieltag wurde Karlsruhes Trainer Uwe Sauer entlassen, den Posten des Cheftrainers hat zumindest vorübergehend der bisherige Assistenztrainer Horst Schmitz übernommen. Er spielte 1990/91 für Alba.

Mut machen kann den Gastgebern, für die mit Narcisse Ewodo der letztjährige Topscorer der Basketball-Bundesliga aufläuft (21 Punkte im Schnitt), allerdings ein Blick auf alte Statistiken: Vor zwei Jahren deklassierte der damalige Aufsteiger die Berliner in eigener Halle mit 90:76, im Vorjahr setzte sich Karlsruhe 70:68 nach Verlängerung durch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben