Sport : Kroatischer Feiertag in der Schweiz

Nach Janica Kostelic wird auch Bruder Ivica Slalom-Weltmeister

-

St. Moritz (dpa). Ivica Kostelic hat mit seinem Sieg im WeltmeisterschaftsSlalom alpine Ski-Geschichte geschrieben. Der Kroate holte im letzten Wettbewerb der WM am Sonntag in 1:40,66 Minuten das dritte Gold für sein Land, das damit zur zweiterfolgreichsten Skination der WM hinter Österreich avancierte. Es war das erste Mal in der Ski-Historie, dass Geschwister in derselben Disziplin gewannen. Schwester Janica hatte tags zuvor Slalom-Gold geholt. „Das ist ein Traum, ich bin so voller Emotionen. Dies ist vielleicht einer der größten Tage in meinem Leben“, sagte Ivica Kostelic, der als erster kroatischer Mann eine alpine Medaille gewinnen konnte.

Felix Neureuther machte den insgesamt enttäuschenden deutschen Ski-Rennläufern indes mit einem respektablen 15. Platz Hoffnung. Der 18-jährige Sohn der deutschen Ski-Legenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther fuhr am Sonntag zunächst mit der hohen Startnummer 53 auf den 29. Platz nach dem ersten Durchgang. Dann schaffte er mit Startnummer eins die Bestzeit im zweiten Lauf. „Ich bin verhalten gefahren und wollte durchkommen. Aber ich habe die Nummer ziemlich gut genutzt“, sagte der Partenkirchener. Es war die beste Platzierung der deutschen Männer in St. Moritz. Nur 0,11 Sekunden fehlten Neureuther zum Topten-Rang.

Hinter Kostelic sicherte sich der Schweizer Newcomer Silvan Zurbriggen mit 0,33 Sekunden Rückstand überraschend die Silbermedaille vor dem Italiener Giorgio Rocca. Doppel-Weltmeister Bode Miller (USA) verlor im ersten Lauf einen Stock und musste sich deshalb am Ende mit Rang sechs zufrieden geben.

Statisch interessant war, dass es auch im zehnten und letzten WM-Rennen keine erfolgreiche Titelverteidigung gab: Mario Matt (Österreich) schied ebenso aus wie Olympiasieger Jean- Pierre Vidal (Frankreich). Markus Eberle wurde seinem Ruf wieder einmal gerecht. Der Trainings-Weltmeister aus dem Kleinwalsertal verkrampfte im ersten Lauf als 37. und schied im zweiten Durchgang aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben