Kurzporträt : Die Gegner des FC Schalke 04

AC Mailand:

An die Stadt Mailand hat Schalke seit dem UEFA-Cup- Sieg 1997 die allerbesten Erinnerungen. Doch nicht Inter ist diesmal der Gegner, sondern der letztjährige Champions-League-Finalist AC Mailand. Der 17-malige italienische Meister ist sicher der härteste Brocken, aber auch der attraktivste Gruppen-Gegner. Der sechsmalige Europapokalsieger der Landesmeister gewann zuletzt vor zwei Jahren die «Königsklasse» und ist gespickt mit vielen Stars wie Alessandro Nesta, Cafu, Andrej Schewtschenko oder Kaka, der zum besten Mittelfeldspieler der vergangenen Champions-League-Saison gewählt wurde.

PSV Eindhoven: Der 18-malige niederländische Meister, der im Vorjahr das Halbfinale der Champions League erreichen konnte, trifft erstmals im Europapokal auf den FC Schalke 04. Die heute von Guus Hiddink betreute Elf gewann 1988 den Landesmeister-Wettbewerb. Im Vorjahr sicherte sich PSV sowohl die Meisterschaft als auch den Pokalsieg. In Nationalspieler Mark van Bommel (FC Barcelona) hat das Team allerdings einen ihrer besten Spieler abgeben müssen. Gegen deutsche Mannschaften hat Eindhoven im Europapokal allerdings eine schwache Bilanz: In 29 Spielen gab es nur sieben Siege für die Niederländer, aber 15 Niederlagen.

Fenerbahce Istanbul: Gegen den 16-maligen türkischen Meister gibt es ein Wiedersehen mit Trainer Christoph Daum. Insgesamt zum dritten Mal trifft Fenerbahce in der Champions-League auf ein deutsches Team. Gegen den FC Bayern München (0:2,0:2) in der Saison 1997/98 und Bayer Leverkusen (1:2,1:2) in der Spielzeit 2001/02 hatten die Türken jeweils das Nachsehen. Im vergangenen Jahr scheiterte die Mannschaft nach der Gruppenphase an Olympique Lyon und Manchester United. Die Stars des Teams sind der brasilianische Mittelfeldregisseur Alex, Neuzugang Stephen Appiah von Juventus Turin und der französische Nationalstürmer Nicolas Anelka. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben