Lautern - Hannover 1:1 : Kein Sieger zwischen Lautern und Hannover

Der 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 warten nach dem letzten Spieltag der Bundesliga-Hinserie nun beide seit sieben Spielen auf einen Sieg. Vor 36.000 Zuschauern trennten sich die Mannschaften in einem von Fehlern geprägten Spiel 1:1 (0:1).

96-Profi Emanuel Pogatetz (r.) setzt sich im Kopfballduell der Innenverteidiger gegen Matthias Abel (l.) durch. Foto: dapd
96-Profi Emanuel Pogatetz (r.) setzt sich im Kopfballduell der Innenverteidiger gegen Matthias Abel (l.) durch.Foto: dapd

Mohammed Abdellaoue hatte die Niedersachsen in Führung gebracht (13.), ehe der eingewechselte Adam Nemec für die Pfälzer ausgleichen konnte (68.). Hannover verliert durch das Remis in der Tabelle den Anschluss an die internationalen Plätze, während Kaiserslautern auf Relegationsplatz 16 überwintert.

Die Hausherren begannen die Partie offensiv und kamen sogleich zu zwei aussichtsreichen Torchancen. Zuerst setzte sich Olcay Sahan auf der linken Seite gegen den früheren Herthaner Sofian Chahed durch und passte zu Kostas Fortounis, der jedoch knapp per Kopf verfehlte (5.). Lauterns aufgerückter Mittelfeldspieler Pierre de Wit zirkelte eine Direktabnahme nach Zuspiel von Sahan am rechten Pfosten vorbei (12.). Nur eine Minute später erzielte Hannover mit der ersten Chance das Führungstor. Sahan konnte Chahed nicht entscheidend am langen Pass auf Mohammed Abdellaoue hindern, der daraufhin alleine auf das Tor von Kevin Trapp zulief und den Ball zu seinem neunten Saisontreffer mit links einschob (13.).

Der Treffer der Gäste zeigte Wirkung: Ratlose Kaiserslauterer schoben sich den Ball im Mittelfeld hin und her und leisteten sich vermehrt Abspielfehler. Hannover stand weiterhin tief in der eigenen Hälfte lauerte auf Fehler des FCK. Nach einer guten halben Stunde fand die Heimmannschaft wieder besser ins Spiel, Christian Tiffert verpasste jedoch eine Hereingabe von Chahed (26.). Danach unterlief Mathias Abel, der sich bereits beim ersten Gegentor ungeschickt gegen Abellaoue angestellt hatte, erneut ein Fehler gegen den Norweger. Beim Versuch, auf Jan Schlaudraff weiterzuleiten, rutschte Abdellaoue jedoch aus (30.).

Kaiserslautern erspielte sich weiter Möglichkeiten, blieb jedoch vor dem Tor zu ungefährlich. Dorge Kouemaha schoss aus kurzer Distanz nach Pass von Lars Stindl links am Tor vorbei (38.). Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler, der nach dem Europa League Einsatz von Markus Miller wieder in der Startelf stand, bekam aufgrund der Ungenauigkeit im Lauterer Spiel wenig zu tun. Ein Distanzschuss von de Wit war keine Prüfung (45.). In der zweiten Halbzeit schaffte es Kaiserslautern, Hannover auch über längere Phasen unter Druck zu setzen, die Einwechslung von Itay Shechter machte sich positiv bemerkbar.

Nachdem Kapitän Tiffert einen Distanzschuss deutlich über das Tor gesetzt hatte (48.), scheiterte der aufgerückte Verteidiger Bugera gleich zweimal aus der Ferne (48./49.). In der 68. Spielminute wurde die Lauterer Leistungssteigerung dann aber belohnt: Nach einem langen Flankenlauf des stärksten Lauterers, Olcay Sahan, erzielte der eingewechselte Adam Nemec mit seinem ersten Saisontor den verdienten Ausgleich. In der Folge kam Lautern zu weiteren Chancen, unter anderem schoss Sahan freistehend über das Tor (81.). Hannover fand unter dem Druck nicht mehr ins Spiel zurück und konnte auch aus der Roten Karte gegen den Lauterer Itay Shechter (87.) keinen Nutzen ziehen. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben