Sport : Leichtathletik: Berlins Konkurrenz

jöwe

Brüssel gilt als stärkster Konkurrent Berlins. Die Belgier haben ein erfolgreiches Golden-League-Meeting mit großem Zuschauerzuspruch, doch neben der modernen Arena müsste ein Aufwärmstadion erst noch gebaut werden.

Budapest gilt als gefährlicher Außenseiter. Die politische und finanzielle Unterstützung der Bewerbung ist so groß wie bei keiner anderen Stadt, doch das Stadion müsste komplett umgebaut werden.

Helsinki müsste sein Stadion ebenfalls umbauen. Für die Finnen spricht das große Zuschauerinteresse und der Erfolg bei der Organiation der WM 1983.

Moskau hat zwar Erfahrung beim Veranstalten von Großereignissen und ein Olympiastadion, aber Trainingsstätten müssten instand gesetzt werden, und das Grand-Prix-Finale 1998 war ein Misserfolg.

Rom hat ein Golden-League-Meeting, aber mit sehr schwacher Zuschauerresonanz. Italiens Hauptstadt organisierte 1987 die WM, bei der es den Evangelisti-Skandal gab - ein Sprung des italienischen Weitspringers wurde weiter vermessen, so dass er auf Platz drei landete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar