Leichtathletik : Marathongold nach Rumänien - Paula Radcliffe nur 23.

Die Rumänin Constantina Tomescu hat den Marathon gewonnen, der olympische Traum des britischen Sportidols Paula Radcliffe ist geplatzt.

Nach einem langen Alleingang setzte sich die 38-jährige Rumänin am Sonntagmorgen in Peking in 2:26:44 Stunden durch. Silber ging an Catherine Ndereba (2:27,06) aus Kenia, die den packenden Schlussspurt vor der Chinesin Zhou Chunxiu (2:27:07) gewann.

Melanie Kraus aus Leverkusen wurde in 2:35:17 Stunden 38. und lief mit ausgebreiteten Armen vor 50 000 Zuschauern über die Ziellinie. Susanne Hahn (Saarbrücken) belegte in 2:38:31 den 52. Rang. Damit verfehlten die beiden deutschen Teilnehmerinnen jedoch das Ziel, zwischen Platz 20 und 30 zu kommen.

Von Krämpfen geplagt

Weltrekordlerin Paula Radcliffe konnte sich ihren Traum vom ersten Olympiasieg erneut nicht erfüllen: Die Britin wurde kurz vor dem Ziel der 42,195-Kilometer-Strecke von Krämpfen geplagt. Am Ende kam die Ex-Weltmeisterin auf Rang 23.

Bei 22 Grad und 72 Prozent Luftfeuchtigkeit am Start um 7.30 Uhr (Ortszeit) war die befürchtete Hitzeschlacht ausgeblieben. Zudem setzte noch Regen ein. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben