Leichtathletik : Zwei Todesfälle bei New York Marathon

Der bedeutendste Marathon der Welt in New York hat zwei Todesopfer zu beklagen. Die beiden Männer starben an Herzversagen; zwei weitere Läufer erlitten Herzattacken und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Marathon
Seit 1994 hat es beim New York Marathon keine Todesfälle mehr gegeben. -Foto: AFP

New YorkBeim New York-Marathon am Sonntag sind nach Angaben des Veranstalters zwei Läufer ums Leben gekommen. Ein 58 Jahre alter Mann aus Brasilien kollabierte nach dem Überqueren der Ziellinie und verstarb später im Lennox Hill Hospital. Ein 66-jähriger Amerikaner, der den Marathon gehend absolviert hatte, erlag einige Stunden nach Ende einem Herzinfarkt.

"Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn Läufer nach einem solchen Event nicht wieder nach Hause kommen", sagte Renn-Direktorin Mary Wittenberg. Nach Angaben der Veranstalter seien beide Todesfälle die ersten seit 1994 beim bedeutendsten Marathon der Welt gewesen. Die Manhattaner Feuerwehr teilte zudem mit, dass während des Rennens mindestens zwei weitere Läufer Herzattacken erlitten und ins Krankenhaus gebracht werden mussten. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben