Sport : List oder Power

Rocchigiani gegen Ulrich

-

Der Boxkampf heute Abend zwischen Graciano Rocchigiani und Thomas Ulrich im Halbschwergewicht ist auf zwölf Runden angesetzt. Der Tagesspiegel listet Stärken und Schwächen der beiden Berliner Kontrahenten auf.

Graciano Rocchigiani (47 Kämpfe, 41 Siege) ist 39 Jahre alt. Vor allem seine Erfahrung und seine Nervenstärke sind sein Plus. Zudem ist Rocchigiani ein Boxer, der sich auf seine Instinkte verlassen kann. Die Frage wird sein, über welche Reflexe er ob seines relativ hohen Alters noch verfügt und wie viel Kraft in seinen Fäusten steckt. Von Nachteil dürfte sein, dass er zwei Jahre lang inaktiv war. Interessant zu beobachten wird sein, inwiefern er die Gewichtsreduktion von 90 Kilo auf die erlaubten 79,3 verkraftet hat. Hat er dabei zu viel Substanz verloren, oder aber konnte er die sehr lange Vorbereitung für einen Konditionsaufbau nutzen?

Thomas Ulrich (24 Kämpfe, 23 Siege) ist zwölf Jahre jünger, unverbrauchter, aber unerfahrener. Seine Vorteile liegen im physischen Bereich. Der Rechtshänder schlägt einen harten linken Haken und verfügt auch sonst über ein reichhaltiges Schlagrepertoire. Gefährlich könnte ihm der Gegener in der Nahdistanz mit kurzen Haken zum Kinn werden. Ulrich hat Schwächen im Meiden, er nimmt relativ viel Schläge, verträgt nicht viel. Ulrich muss das Duell nervlich verkraften. Kann er Rocchigianis Doppeldeckung aufbrechen, hat er alle Chancen. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben