Live-Debatte zum Nachlesen : 1:1 - Ronny rettet einen Punkt

Hannover 96 führt lange gegen Hertha BSC mit 1:0, nach einem Fehler von Hosogai. Doch dann kommt mal wieder Ronny und trifft. Diskutieren Sie mit, wie Sie das Spiel gesehen haben, lieber User!

Jubel nach dem Punktgewinn: Letzte Woche traf Änis Ben-Hatira (r.), diesmal Ronny. Foto: dpa
Jubel nach dem Punktgewinn: Letzte Woche traf Änis Ben-Hatira (r.), diesmal Ronny.Foto: dpa

23.13 Uhr: Das Freistoßungeheuer ist wieder da! Den Spielbericht aus Hannover von unserem Autoren Michael Rosentritt können Sie nun hier lesen. Die Live-Debatte verabschiedet sich. Bis zum nächsten Mal.

22.20 Uhr: Das war's! dank ronnys Treffer zum Ausgleich nehmen die Berliner einen Punkt aus Hannover mit. Wie haben Sie das Spiel gesehen, liebe tagesspiegel.de-User: War der Punkt verdient, wäre mehr drin gewesen?

22.08 Uhr: Tor für Hertha! Und wer war es? Natürlich, Ronny! Es ist wohl die Geschichte des Spiels: erst den Kampf um den Platz in der Startelf gegen Ben-Hatira verloren und nun trifft er zum 1:1.

21.46 Uhr: Großchance für Hertha! Adrian Ramos tankt sich auf links durch, flankt in die Mitte - doch Änis Ben-Hatira schießt den Ball an den Pfosten. Weiter noch 0:1 für Hannover 96.

21.20 Uhr: Halbzeit in Hannover. Nach einer schwachen ersten Hälfte führt Hannover 96 mit 1:0 gegen Hertha BSC durch den Treffer von Schulz. Hertha war bemüht, aber glücklos und strahlte wenig Torgefahr aus.

20.53 Uhr: Tor für Hannover! Nach einem Eckball köpft Hosogai den ball in die Mitte. Von der Strafraumgrenze aus schießt Hannovers Christian Schulz - Torwart Kraft hat keine Chance gegen den verdeckten Schuss - 0:1 aus Berliner Sicht.

20.30 Uhr: Los geht's im Niedersachsenstadion! Schiedsrichter Günter Perl pfeift die Partie Hannover 96 gegen Hertha BSC an.

20.00 Uhr: Hertha BSC eröffnet mit einem Auswärtsspiel in Hannover den achten Bundesliga-Spieltag. Vor dem Duell gegen die heimstarken Niedersachsen ging es vor allem um die Frage, wer die wichtige Position im zentralen, offensiven Mittelfeld bei den Berlinern übernimmt: Ronny oder Ben-Hatira?

Die Entscheidung ist gefallen: Hertha beginnt gegen Hannover wie gegen Mainz aufgehört wurde. Das heißt, dass der Torschütze zum 3:1 gegen Mainz, Änis Ben-Hatira, anstelle von Ronny ran darf, der noch gegen den FSV in der Anfangsformation gestanden hatte.

Das ist Herthas Aufstellung: Kraft - Pekarik, Langkamp, Lustenberger, van den Bergh - Hosogai, Skjelbred - Allagui, Ben-Hatira, Schulz - Ramos. Und was glauben Sie, liebe User? hat sich Trainer Jos Luhukay damit richtig entschieden? Oder hätten Sie lieber Ronny von Anfang an gesehen?

Wir begleiten Herthas Auswärtsspiel in Hannover mit unserer obligatorischen Live-Debatte. Natürlich gibt es auch wieder den Live-Ticker zum Spiel ab 20.30 Uhr. Wie immer können Sie, lieber Leserinnen und Leser, die Kommentarfunktion unter diesem Artikel nutzen, um zu beschreiben, wie Sie das Spiel erleben und was Sie von Herthas Auftritt an der Leine halten.

Jetzt sind Sie dran, liebe tagesspiegel.de-User: Was meinen Sie? Schafft Hertha in Hannover den nächsten Sieg? (Tsp)

11 Kommentare

Neuester Kommentar