Live-Ticker : Pressekonferenz mit Jürgen Klinsmann

Der neue Bayern-Trainer hat von seinen Plänen für die kommende Saison erzählt. Wir waren in München live und laufend dabei.

Ingo Schmidt-Tychsen
prässe weg
Wir sind dann mal weg! Aus Protest verließen die Fotografen den Saal. Ihnen wurde soeben ausgerichtet, dass Klinsmann sich von den...Foto: dpa

14 Uhr: Klinsmann ist offenbar noch in Kalifornien - naja, es wäre ja nicht das erste Mal. Das Podium in der Münchner Allianz-Arena ist leer.

14.03 Uhr: Da ist er doch! Herzlich Willkommen: Lothar Matthäus.

14.05 Uhr: Entschuldigen Sie. Das war die Leitung aus dem Kopf von Matthäus. Der ist neuer Trainer in Tel Aviv und hat Maccabi Netanya heute zum ersten Mal gesehen. Nochmal kurz nach Israel: "Den ersten Tag habe ich hinter mir: Ich schmeiße hin."

14.08 Uhr: So, jetzt aber nach München. Matthäus' bester Freund Klinsmann ist nun vor Ort.

14.10 Uhr: Links neben Klinsmann sitzt Markus Hörwick, der Pressechef. Pünktlich zur ersten Minute der Saison gibt es den ersten Streit - die Fotografen sollen nicht fotografieren, weil sich Klinsmann davon gestört fühle, sagt Hörwick. Die Journalisten finden das prima!

14.11 Uhr: Aus Protest verlassen die Fotografen den Saal.

14.12 Uhr: Es geht um das Leistungszentrum in München. Man hätte sich auch einen neuen Spieler für das Geld kaufen können, sagt Karl-Heinz Rummenigge (sitzt rechts vom Beachboy).

14.18 Uhr: In Italien wurde Klinsmann "La Pantegana Bionda" genannt - die blonde Ratte. Angeblich wegen seiner großen Nase. Neben dem Zinken von Rummenigge wirkt Klinsmanns Riechorgan aber gar nicht mehr so bedrohlich. Wir schlagen deshalb vor: "Blonde Grinsebacke"

14.19 Uhr: Klinsmann grinst.

14.20 Uhr: Jetzt dürfen die Journalisten Fragen stellen. Es kann nur besser werden.

14.22 Uhr: Klinsi erklärt, warum sein Team in diesem Jahr nicht ins Trainingslager fährt: "Unter Trapattoni im Trainingslager in Italien sind die Spieler gegen die Wand gelaufen."

14.24 Uhr: Moment mal! Wand? Das war doch eine Tonne, Herr Klinsmann.

14.26 Uhr: Die Journalisten sollen auch helfen, sagt Klinsi. Die Kollegen von der Bild-Zeitung haben sich das notiert.

14.28 Uhr: Ein Reporter will wissen, ob Klinsmann auch Meditation anbietet.

14.30 Uhr: "Die Buddhas, die wir überall aufgestellt haben, sollen eine gelassene Atmosphäre schaffen", sagt Klinsmann. (Hinweis von tagesspiegel.de: Er hat das wirklich gesagt)

14.33 Uhr: Rummenigge sagt, dass die Gerüchte um Podolskis Wechsel nach Köln eine Ente seien.

14.35 Uhr: Die "Kemie" der Mannschaft sei weiter lebendig, sagt Beachboy.

14.37 Uhr: Klinsmann meint, dass Toni und Klose eine Nase vor Podolski seien. Da ist sie doch wieder, "La Pantegana Bionda".

14.39 Uhr: Hörwick hat gerade seine Stimme verloren. Fotografen-Anbrüllen ist eben auch kein leichtes Hobby.

14.40 Uhr: Es geht um Oliver Kahns Abschiedsspiel. Klinsmann täuscht ein Lächeln an.

14.44 Uhr: "Iiiennen Trinn" sei er sehr ehrgeizig, glaubt Beachboy. Außen traußen merkt man das ja gar nicht.

14.46 Uhr: Klinsmann will mit den Bayern-Stars in "ihrer Sprache" kommunizieren. Das ist ein klarer Hinweis: Die Bayern holen Gomez doch! Der kann als einziger auf spanisch schwäbeln - wie Klinsmann.

14.49 Uhr: Die letzte Frage: Wer wird Kapitän? Das ist wirklich die allerletzte, weil dumme Frage: Klinsmann natürlich!

14.50 Uhr: Die Pressekonferenz ist vorbei: Standing-Ovations der Journaille. Die Männer von der Bild-Zeitung versuchen Klinsmann zum Stage-Diving zu animieren. Der zögert noch.

14.52 Uhr: Uli Köhler ist unser Experte vor Ort. Er wertet gewohnt kühl aus: "Ich sehe schon wieder die Schlagzeilen vor mir. Elf Fitnesscoaches, aber keine Tore."

14.54 Uhr: Köhler ist endlich aus dem Bild. Vielen Dank!

14.57 Uhr: Da ist Köhler wieder. Er ist zuversichtlich! Aha.

14.59 Uhr: Köhler: "Ich glaube, es geht alles gut mit Jürgen Klinsmann." Das ist gut, das ist objektiv. Ein hektischer Anruf aus dem Holtzbrinck-Verlag erreicht die Tagesspiegel-Redaktion: "Wir wollen diesen Mann. Könnt ihr Kontakt herstellen?"

15 Uhr: Wir rufen Köhler an. Er meldet sich: "Uli Köhler, FC Bayern, hallo?"

15.04 Uhr: Das war's von uns. Wir halten fest: Prinz Poldi bleibt, Gomez kommt doch (zumindest denkt "La Pantegana Bionda" das) - und Klinsmann hat seinen alten Spitznamen wieder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben