Manchester United : ManU-Profi als Vergewaltiger?

Eine feucht-fröhliche Weihnachtsparty mit Fußballern des FC Manchester United hat ein trauriges Nachspiel: Die Polizei ermittelt wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung.

Manchester
Unter Verdacht: ManU wird nun mit einem Vergewaltigungsvorwurf konfrontiert. -Foto: DDP

Die Anschuldigung wurde von einem 26-jährigen Model gegen einen Nachwuchs-Verteidiger erhoben. Die Polizei bestätigte, dass der 19-jährige im Zusammenhang mit den Vorwürfen vernommen und dann festgenommen wurde. Der Spieler wurde kurz danach gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Ein Gericht soll im Februar klären, ob ein Verfahren gegen ihn eröffnet wird oder nicht.

Der Fußballer hatte sich nach der Anzeige selbst bei einem Polizeirevier gemeldet. Entgegen ersten Angaben der Behörden wurde er dort vorübergehend festgenommen. Wie die Abendzeitung "Manchester Evening News" berichtete, hatte der Freund der 26-Jährigen am frühen Dienstagmorgen über den Polizeinotruf Anzeige wegen einer Sex-Attacke in Manchesters Nobelherberge "Great John Street Hotel" erstattet. Dort waren für die Sportler Zimmer reserviert. Die Frau sei von Polizisten in die Spezialabteilung für Vergewaltigungsopfer des St. Mary Hospital gebracht worden.

Club gab keine Stellung ab

Nach Angaben der "Times" gehörte die Frau zu jenen 100 attraktiven Models und Tänzerinnen, die Montagabend zur exklusiven Weihnachtsparty des Managements für die 35 Profispieler von Manchester United eingeladen waren. Die WAGs - Wives and Girlfriends (Ehefrauen und Freundinnen) - der Kicker waren von der Party ausgeschlossen, an der Prominente wie Wayne Rooney, Gary Neville und Rio Ferdinand teilgenommen haben sollen. Die Clubleitung wollte sich am Mittwoch nicht zu den Ermittlungen der Polizei äußern. (hu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben