Markenwert : FC Bayern vor Manchester United

Champions-League-Sieger Bayern München ist nach Angaben des britischen Instituts Brand Finance mit einem Markenwert von 860 Millionen US-Dollar (669 Millionen Euro) die wertvollste Marke im Weltfußball.

Die Bayern lösten in dem jüngst veröffentlichten Ranking damit Manchester United (837 Millionen Dollar) als Spitzenreiter ab. Das Team des scheidenden Star-Coaches Alex Ferguson tauschte mit den im vergangenen Jahr zweitplatzierten Bayern die Plätze. Dahinter folgen Real Madrid (621 Millionen Dollar) und der FC Barcelona (572 Millionen Dollar). Schon am Dienstag hatte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gesagt, dass der Club nicht nur ein sportliches, sondern auch wirtschaftlich ein Rekordjahr erlebe. „Wir werden zum ersten Mal die Hürde von 400 Millionen Euro Umsatz nehmen. Das hat es noch nicht gegeben bei einem deutschen Klub“, sagte er auf der Vereins-Homepage.

Mit dem Rückenwind des sportlichen Erfolgs sei auch außerhalb des Platzes so ziemlich jeder Rekord gebrochen worden. „Der Klub ist für die Zukunft bestens gerüstet.“ Von den Zahlen der Bayern können der Champions-League-Finalist Borussia Dortmund und -Achtelfinalist Schalke 04 nur träumen. Immerhin kommen sie in der Brand-Finance-Rangliste mit einem Markenwert von 260 Millionen und 259 Millionen Dollar auf die Plätze zehn und elf.

Unter den Top Ten finden sich fünf Klubs der englischen Premier League, zwei Bundesligisten und zwei Vereine der spanischen Top-Liga sowie der AC Mailand aus Italien. Brand Finance hatte zur Ermittlung der Werte unter anderem Schätzungen der künftigen Umsätze vorgenommen, die dem Markennamen zuzuordnen sind und dafür etwa bestehende Lizenzverträge herangezogen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben