Michael Phelps : Frustration im Retro-Look

Phelps’ Niederlage liegt auch am alten Anzug.

Andreas Morbach

Rom – Am Mittwochnachmittag hatten sich alle wieder so weit beruhigt, dass Michael Phelps seiner gewohnten Arbeit nachgehen konnte. Für das WM-Finale über 200 Meter Schmetterling (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) hatte sich das vorübergehend gestürzte Denkmal des Schwimmsports mit der zweitschnellsten Zeit qualifiziert. Viele US-Schwimm-Fans und -Beobachter fragten sich aber, ob der achtmalige Olympiasieger von Peking auf seiner zweiten Einzelstrecke bei dieser WM wohl erneut von einem Konkurrenten abgefangen werden würde.

Phelps hat erst im März wieder mit dem Training begonnen, das ist einer der Gründe für die Niederlage gegen Paul Biedermann. Der zweite könnte am Anzug liegen. Der 24-Jährige aus Baltimore trägt – aus vertraglichen Gründen – das veralteten Modell seines Sponsors Speedo. Immerhin: Die historische Niederlage gegen Biedermann über 200 Meter Freistil nahm er nach der ersten Enttäuschung sportlich hin. „Im Rennen wurde ich vom Schwimmer geschlagen, nicht vom Anzug. Paul ist ein großes Rennen geschwommen, ihm hatte ich auf den letzten 50 Metern nichts entgegen zusetzen“, sagte Phelps.

Biedermanns Trainer Frank Embacher („Paul war am Dienstag unschlagbar“) war überzeugt davon, dass sein Schüler auch ein Duell mit gleichen Waffen – sprich: gleichen Anzügen – gegen Phelps gewonnen hätte. Phelps-Coach Bob Bowman war sich da nicht ganz so sicher, aber er konzentrierte sich vor allem vor allem auf den Weltverband Fina. Denn Fina-Funktionäre haben gerade erklärt, dass die neuen High-Tech-Anzüge möglicherweise erst im April 2010 verboten werden. Worauf Bowman prompt ankündigte, Phelps werde – bis endlich Klarheit herrsche – bei keinem internationalen Meeting mehr antreten. „Die Funktionäre sind gerade dabei den Kerl zu verlieren, der ihnen die Stadion füllt“, schimpfte Bowman. Dass Phelps, übersättigt, vor wenigen Monaten noch an ein Karriereende gedacht hatte, das sagte er nicht. Andreas Morbach

0 Kommentare

Neuester Kommentar