Sport : Mittags in Thüringen

Michael Rosentritt

Die Mittagszeit schätzen Fußballprofis besonders. Sie machen wenig bis gar nichts. Die geschundenen Beine werden hoch gelegt, zumindest aber stillgehalten. Gelegentlich ist sogar ein kleines Nickerchen drin. Heute wird das für die Spieler von Hertha BSC anders sein. Heute, um 13.30 Uhr, werden sie auf den Rasen des Erfurter Steigerwald-Stadions laufen, um gegen den dort ansässigen Regionalligisten Rot-Weiß die zweite Runde um den Pokal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auszuspielen. Wenn das mal gut geht.

Zum Thema Fotostrecke I: Bilder der Saison 01/02
Fotostrecke II: Hertha Backstage
Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Der Bundesligist aus Berlin wird ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Neben den Langzeitverletzten Kostas Konstantinidis, Torwart Gabor Kiraly und Spielmacher Sebastian Deisler muss Hertha BSC auf drei weitere Stammspieler verzichten - auf die Abwehrspieler Dick van Burik und Josip Simunic sowie den offensiven Mittelfeldspieler Marcelinho. Dagegen könnte sein brasilianischer Landsmann Alex Alves nach auskuriertem Muskelfaserriss zurückkehren. Der traf zuletzt das Tor im Pokalwettbewerb - in der ersten Runde zum schmeichelhaften 2:1-Sieg in Babelsberg.

Marcelinho klagt über beidseitige Leistenprobleme. Abwehrchef van Burik erlitt am vergangenen Sonnabend beim Bundesligaspiel in Rostock eine Achillessehnenzerrung. Josip Simunic plagen eine Oberschenkelverhärtung und Rückenschmerzen. Und bei Torwart Kiraly, der wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel für einige Spiel schon ausfiel, wurde jetzt noch eine Kapselentzündung in der rechten Hüfte diagnostiziert. Kurzfristig muss Herthas Trainer Jürger Röber auch noch auf Andreas Neuendorf verzichten, der wegen einer Erkältung am Montag nicht mit nach Thüringen reiste.

Möglich auch, dass Röber darüber hinaus einige Spieler schont. Denn Sonntag kommt der FC Bayern ins Olympiastadion. Dieses Spiel ist weitaus wichtiger. Was nicht heißen soll, dass Hertha es nicht anstrebt, in das Achtelfinale des DFB-Pokals einzuziehen. Das wird dann am 11. und 12. Dezember ausgetragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben