Mönchengladbach - Hoffenheim 2:0 : Jubel im Tabellen-Keller

Schlusslicht Mönchengladbach schöpft nach dem zweiten Heimsieg in Serie wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Die Borussen schlagen die TSG Hoffenheim mit 2:0 durch Treffer von Daems und de Camargo.

Sorgt für Stimmung auf der Kellerparty: Gladbachs Trainer Lucien Favre. Foto: dpa
Sorgt für Stimmung auf der Kellerparty: Gladbachs Trainer Lucien Favre.Foto: dpa

Borussia Mönchengladbach kann im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga wieder Hoffnung schöpfen. Der Tabellenletzte gewann am Samstag gegen 1899 Hoffenheim das zweite Heimspiel in Serie mit 2:0 (0:0) und hält mit 22 Punkten den Anschluss an die rettenden Plätze. Die Kraichgauer hingegen blieben auch im vierten Spiel nacheinander ohne Sieg und haben im Rennen um die internationalen Plätze wohl keine Chance mehr. Vor 35.350 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Kapitän Filip Daems per Foulelfmeter (65.) und Igor de Camargo (70.) die Treffer zum ersten Pflichtspielsieg gegen Hoffenheim.

Eine Woche nach dem schwachen Auftritt in Wolfsburg (1:2) zeigten sich die Gladbacher vor eigenem Publikum verbessert. Trainer Lucien Favre hatte die Mannschaft gleich auf vier Positionen verändert, drei defensive Mittelfeldspieler aufgeboten und in Igor de Camargo nur eine Spitze nominiert. Die Gastgeber hatten nach sieben Minuten durch Juan Arango auch gleich die erste Chance.

Die zuletzt verunsicherten Hoffenheimer präsentierten sich auch im Borussia-Park noch nicht erholt. Sie blieben in der Offensive lange Zeit völlig harmlos. Die Borussen dagegen hatten gleich mehrmals die Gelegenheit zum Führungstreffer. Vor allem de Camargo sorgte immer wieder für Unruhe in der Hoffenheimer Hintermannschaft, die sich den Angriffsbemühungen zunächst noch widersetzen konnte. Nach einem Foul an de Camargo verwandelte Daems aber den fälligen Foulelfmeter. In der Schlussphase gelang de Camargo noch das 2:0 per Kopf. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar