NACH KRAWALLEN : Der DFB ermittelt

17 Verletzte, 15 vorläufige Festnahmen

, Sachschaden in Höhe von rund 150 000 Euro: Die Ausschreitungen rund um das DFB-Pokal-Spiel zwischen dem Deutschen Meister Borussia Dortmund und Dynamo Dresden (2:0) am Dienstag haben Abscheu und Entsetzen hervorgerufen. Im Stadion wurden nach Angaben von BVB-Präsident Hans-Joachim Watzke Verkaufsstände und 200 Sitze zerstört oder beschädigt, zudem Toilettenanlagen in Brand gesetzt. Die Randalierer griffen die Polizisten an, warfen mit Pyrotechnik und Flaschen. Der Deutsche Fußball-Bund leitete am Mittwoch Untersuchungen ein. Wie Augenzeugen berichteten, konnten die angereisten Dresdner Fans weitgehend ungehindert Bengalische Feuer ins Dortmunder Stadion bringen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar