Nach Sex-Video : Leicester City stellt drei Spieler frei

Skandal in der englischen Premier League: Leicester City trennt sich von drei Spielern. Ein Sex-Video mit den Fußballern soll aufgetaucht sein. Auch rassistische Äußerungen sollen darin gefallen sein.

Der englische Fußball-Erstligist Leicester City hat nach seiner Saison-Abschlussreise nach Thailand drei Spieler freigestellt. Trainer-Sohn James Pearson, Tom Hooper und Adam Smith wurden nach internen Untersuchungen suspendiert. Dies teilte der Premier-League-Klub auf seiner Internetseite mit.

Nach Medienberichten war ein Sex-Video mit rassistisch beleidigenden Äußerungen gegenüber einer Frau aufgetaucht. Leicester City sei sich seiner Rolle der Mannschaft als Repräsentant der Stadt, der Premier League und des englischen Fußball-Verbandes bewusst, hieß es in der Mitteilung. Der Klub wolle die Angelegenheit nicht weiter kommentieren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben