Nach Weihnachtsfeier : Dresdens Trainer Loose gefeuert

Dynamo Dresden hat sich nach dem 0:3 gegen den VfL Bochum von Aufstiegstrainer Ralf Loose getrennt. Es war bereits die siebte Trainerentlassung in dieser Saison in der Zweiten Liga.

Abgang für Ralf Loose in Dresden.
Abgang für Ralf Loose in Dresden.Foto: dpa

Nach der Weihnachtsfeier kam das Aus: Nach 607 Tagen im Amt ist für Trainer Ralf Loose das Kapitel Dynamo Dresden beendet. Während die Mannschaft mit Coach und Familien am Samstagabend auf der Weihnachtsfeier weilte, wurde im Hintergrund Looses Beurlaubung beschlossen. Am Samstag hatte das Team beim 0:3 gegen den VfL Bochum eine bittere Heimniederlage einstecken müssen. Mit 15 Punkten aus

18 Spielen rutschte Dresden erstmals in dieser Saison auf den Relegationsplatz 16. Loose ist der siebte Zweitliga-Trainer, der seinen Stuhl in dieser Saison räumen muss. Der Sportliche Leiter Steffen Menze wird als Interimscoach beim letzten Spiel vor der Winterpause am Sonntag bei 1860 München auf der Bank sitzen.

Bereits vor Wochen wurde der frühere FCK-Trainer Marco Kurz als neuer Coach gehandelt. Loose hatte am 12. April 2011 das Amt von Matthias Maucksch übernommen und feierte kurz darauf die Rückkehr in die Zweite Liga. Zuletzt wurden zudem Probleme innerhalb des Teams offenkundig. „Uns fehlt diese Saison das Gemeinschaftsgefühl, wir spielen nicht miteinander“, sagte Stürmer Mickael Poté.

Zumindest blieb den Dresdnern am Sonntag ein weiteres Abrutschen in der Tabelle erspart. Jahn Regensburg kam gegen 1860 München nur zum einem 1:1 und bleibt damit Tabellenletzter. Ebenfalls 1:1 trennten sich Energie Cottbus und der FC Ingolstadt. Einziger Sieger des Tages war Erzgebirge Aue, das 3:0 beim FC St. Pauli gewann. (Tsp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben