Update

Nachfolge von Matthias Sammer : Robin Dutt wird Sportdirektor beim DFB

Am Mittwoch wurde Robin Dutt wie erwartet als neuer DFB-Sportdirektor vorgestellt. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Matthias Sammer an - und freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit Bundestrainer Löw.

Robin Dutt wird neuer DFB-Sportdirektor und damit Nachfolger von Matthias Sammer. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stellte den 47-Jährigen am Mittwoch in Frankfurt am Main vor. Dutt beginnt seine Arbeit am 1. August. Der Kontrakt läuft bis 2016.

In seiner künftigen Funktion verantworte Dutt die gesamte Jugend- und Talentförderung sowie die Optimierung der Trainerausbildung des Verbandes, teilte der DFB mit. Daneben gehöre zu seinem Aufgabenbereich die Führung und Steuerung der U-Trainer.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Bundestrainer Joachim Löw und allen anderen DFB-Trainern. Und ich empfinde es als unglaublich reizvolle Herausforderung, mit den größten Talenten unseres Landes den Fußball weiter voranzubringen“, erklärte Dutt.

Sportdirektor gesucht! Die bisherige Kandidaten.

DFB-Sportdirektor gesucht!
Als Sportdirektor eine Bank. Während Matthias Sammer nun den FC Bayern auf Erfolg trimmen soll, fahndet der DFB nach einem Nachfolger. In unserer Bildergalerie präsentieren wir Ihnen eine Auswahl der Kandidaten.Weitere Bilder anzeigen
1 von 10Foto: dapd
09.07.2012 12:07Als Sportdirektor eine Bank. Während Matthias Sammer nun den FC Bayern auf Erfolg trimmen soll, fahndet der DFB nach einem...

„Ich bin mir sicher, dass Robin Dutt mit seinen Qualitäten die erfolgreiche Arbeit von Matthias Sammer fortsetzen und aufgrund seiner Erfahrung neue Impulse einbringen kann“, meinte DFB-Präsident Niersbach.

Bayer Leverkusen hatte sich am 1. April von Dutt als Trainer getrennt. Zuvor hatte der 47-Jährige von 2007 bis 2011 erfolgreich den SC Freiburg gecoacht und 2009 in die Bundesliga geführt.

Dutt tritt in die Fußstapfen von Matthias Sammer. Der 44-Jährige hatte am 2. Juli seinen Abschied vom DFB nach sechs Jahren als Sportdirektor bekannt gegeben. Er löste Christian Nerlinger beim FC Bayern München ab und wechselte als Sportvorstand zum deutschen Fußball-Rekordmeister. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben