Nationalmannschaft : Kuranyi entschuldigt sich

Kevin Kuranyi hat zum ersten Mal nach seinem Rauswurf zu Bundestrainer Joachim Löw Kontakt aufgenommen. Der Schalker soll sich entschuldigt haben - ein Rückweg ins Team scheint trotzdem nicht möglich.

Kuranyi
Kevin Kuranyi -Foto: dpa

BerlinNach seinem unrühmlichen Abgang hat Kevin Kuranyi telefonisch Kontakt zu Löw aufgenommen. Das bestätigte der DFB. Laut Medienberichten habe sich der Schalker beim National-Coach entschuldigt. Löw nahm die Entschuldigung zwar an, teilte dem 26-Jährigen aber mit, dass sich dadurch an seinem Rauswurf nichts ändere.

Kuranyi war am Samstag noch während des beeindruckenden Auftritts seiner Kollegen im WM-Qualifikationsspiel gegen Russland (2:1) aus Frust über seine Tribünen-Rolle ohne Abmeldung aus dem Dortmunder Stadion verschwunden und untergetaucht. Schalke-Manager Andreas Müller äußerte dagegen Verständnis für Kuranyi: "Seine persönliche Enttäuschung war einfach zu groß. Da hat er es nicht mehr ausgehalten." Müller betonte, dass es bei Kuranyis Entscheidung aus der Nationalelf zurückzutreten bleibe. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben