Sport : Neue Lust auf Titel

Advocaat und van Bommel gastieren heute bei Union.

von
Ein bisschen Spaß. Eindhovens Trainer Dick Advocaat im lockeren Plausch mit Mittelfeldspieler Orlando Engelaar. Foto: AFP
Ein bisschen Spaß. Eindhovens Trainer Dick Advocaat im lockeren Plausch mit Mittelfeldspieler Orlando Engelaar. Foto: AFPFoto: AFP

Berlin - Kurz vor 11 Uhr fuhr am Samstagvormittag der Mannschaftsbus des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union auf den Sportplatz in der Wendenschloßstraße 50 in Berlin-Köpenick vor. Aus ihm kletterten jedoch nicht Union-Kapitän Torsten Mattuschka, Torhüter Jan Glinker oder Angreifer Silvio, sondern bekannte europäische Fußballgrößen des niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven – allen voran Mark van Bommel und Wilfried Bouma.

Die Holländer, die am Sonntag um 14.30 Uhr zum Testspiel beim 1. FC Union zu Gast sind, trainierten noch einmal locker auf dem Rasenplatz, der sonst von der Nachwuchsabteilung des Köpenicker SC genutzt wird.

Trainer Dick Advocaat, der bei der Europameisterschaft noch mit der russischen Nationalmannschaft in der Vorrunde ausgeschieden war, unterbrach immer wieder, wenn ihm etwas nicht passte. Trotz brütender Hitze musste auch der polnische Nationalkeeper Przemyslaw Tyton, der im EM-Eröffnungsspiel beim 1:1 gegen Griechenland spektakulär einen Strafstoß pariert hatte, immer wieder bei Schüssen aus kurzer Distanz durch die Luft fliegen.

Mark van Bommel gab sich sehr locker, ganz so, als ob er Eindhoven nie verlassen hätte. Dabei ist der 35-Jährige erst im Sommer vom AC Mailand nach Holland zurückgekehrt. „Ich bin froh, dass ich bei Eindhoven spiele. Ich habe immer um Titel gespielt. Ich bin das gewöhnt. Darum bin ich zurückgekommen“, sagte van Bommel. „Vor sieben Jahren bin ich ablösefrei nach Barcelona gekommen. Jetzt bin ich ablösefrei wieder da. Ich bin in einer guten Verfassung und will Preise gewinnen.“

Mit Preisen meint van Bommel Titel. Trainer Advocaat äußerte bei seinem Dienstantritt am 1. Juli unmissverständlich, dass er Meister werden will. In der vergangenen Saison kam der PSV nur auf Rang drei. Den ersten Formcheck gibt es für Pokalsieger Eindhoven am 5. August, wenn in Amsterdam das Supercup-Finale gegen Meister Ajax Amsterdam ausgetragen wird.

Bei diesem Spiel dürfte auch das frühzeitige Aus der niederländischen Nationalelf bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine keine Rolle mehr spielen. „Die EM ist abgehakt. Ich denke überhaupt nicht mehr darüber nach“, sagte der frühere Bayern-Spieler van Bommel.

Im Gegensatz zu Juventus Turin im Freundschaftsspiel bei Hertha BSC (siehe nebenstehender Text) dürfte Eindhoven auch mit seinen Stars im Stadion an der Alten Försterei antreten. Alle sind nach Berlin mitgereist, zudem verweist Unions Geschäftsführer Sport Nico Schäfer auf eine dementsprechende schriftliche Vereinbarung.

„Ich weiß aus der Vergangenheit, dass es immer schwierig ist, bei Union zu spielen“, sagte van Bommel. „Nächste Woche haben wir das Supercup-Finale gegen Ajax Amsterdam. Für uns ist das der letzte Test. Wir wollen ein gutes Spiel abliefern.“ Das strebt auch der 1. FC Union an. Der erst vor wenigen Tagen verpflichtete Stürmer Adam Nemec soll in dieser Partie sein Debüt bestreiten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben