Neuzugang für Union Berlin : Benjamin Köhler wechselt zu Union

Pünktlich zum Trainingsauftakt hat Union Berlin seinen vierten Neuzugang für die kommende Saison festgemacht. Benjamin Köhler kehrt nach 169 Bundesligaspielen in seine Heimat Berlin zurück - früher spielte er bei Hertha BSC.

von
Benjamin Köhler jubelt. Foto: dpa
Zurück im Glück? Benjamin Köhler wechselt zum Ende seiner Karriere zurück in die Hauptstadt.Foto: dpa

Am Donnerstag huschte Benjamin Köhler noch über das Vereinsgelände des 1. FC Union, er wollte lieber nicht gesehen werden. Das haben Fußballer so an sich, die zu Vertragsverhandlungen mit möglichen neuen Arbeitgebern erscheinen. Mit der Geheimniskrämerei ist es inzwischen vorbei, Köhler wird beim offiziellen Trainingsauftakt im Stadion An der Alten Försterei (Samstag, 16 Uhr) als Neuzugang vorgestellt werden. Der 32-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern und erhält einen Vertrag bis 2014. Köhler ist nach Martin Dausch, Mario Eggimann und Damir Kreilach der vierte und mit großer Wahrscheinlichkeit nicht der letzte Neuzugang beim Berliner Zweitligisten. Köhler, der im Märkischen Viertel aufwuchs und am Beginn seiner Karriere für Hertha BSC spielte, kehrt wieder in seine Geburtsstadt zurück. Die meiste Zeit seiner Karriere hatte er bei Eintracht Frankfurt verbracht und dabei 169 Bundesligaspiele absolviert.

„Benjamin Köhler ist ein spielerisch starker, cleverer und sehr erfahrener Spieler, der im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar ist“, freut sich Trainer Uwe Neuhaus auf den Neuzugang.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar