Sport : NHL: Kölzig setzt sich selbst ein Denkmal

Der Eishockey-Profi Olaf Kölzig hat sich als Torhüter der Washington Capitals selbst ein Denkmal gesetzt. Der 30 Jahre alte Schlussmann feierte beim 3:1-Erfolg seiner Mannschaft bei den Buffalo Sabres den insgesamt 128. Sieg in der nordamerikanischen Hockey-League zwischen den Pfosten des Vizemeisters von 1998. "Olie the Goalie" zog damit gleich mit seinem Vorgänger Don Beaupre und kann mit einem weiteren Sieg zum erfolgreichsten Torhüter des Klubs aller Zeiten avancieren. Kölzig: "Ich bin zwar kein großer Anhänger von Statistiken, aber diese Zahl hat für mich doch einen gewissen Wert. Warum soll ich darauf nicht stolz sein?"

Die San Jose Sharks mit dem früheren Landshuter Marco Sturm kassierten dagegen nach fünf Siegen in Serie mit 3:4 bei den Philadelphia Flyers eine Niederlage. Die Sharks verpassten es, mit den im Westen zweitplatzierten St. Louis Blues um den Ex-Mannheimer Jochen Hecht nach Punkten gleichzuziehen.

In Buffalo setzten die Capitals ihren Aufwärtstrend weiter fort. Kölzig parierte dabei 20 von 21 Schüssen auf sein Tor. Durch den vierten Sieg in den vergangenen fünf Auswärtsspielen bauten die Caps den Vorsprung an der Spitze der Southeast Divsion auf drei Punkte vor den Atlanta Thrashers aus. Dritter der Tabelle sind die Carolina Hurricanes.

0 Kommentare

Neuester Kommentar