NHL : LA Kings gewinnen erstes Finale

Die Los Angeles Kings haben im Stanley Cup-Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL vorgelegt.

Der Meister von 2012 gewann am Mittwoch (Ortszeit) die erste Partie im heimischen Staples Center trotz eines 0:2-Rückstandes gegen die New York Rangers noch mit 3:2 nach Verlängerung. Justin Williams gelang in der 65.
Minute der entscheidende Treffer. Benoit Pouliot und Carl Hagelin hatten die Gäste innerhalb von zwei Minuten im ersten Drittel 2:0 in Führung gebracht. Kyle Clifford erzielte noch vor dem Drittelende den wichtigen Anschlusstreffer für die Kings. Abwehrstar Drew Doughty sorgte mit einer starken Einzelleistung für den verdienten Ausgleich. Die New York Rangers stehen erstmals seit 1994 wieder in der Finalserie, die nach dem Modus „Best of Seven“ ausgespielt wird. Am Samstag haben die Kings in der zweiten Partie erneut Heimrecht. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben