Sport : Nicht nominiert

Völler plant ohne Rehmer

-

Sarkastische Kommentare waren zuletzt auf der Geschäftsstelle von Hertha BSC zu hören, wenn sich Marko Rehmer mal wieder vom Training abmeldete. „Ach, das mit seinen Knieproblemen! Wird schon werden bis zum Wochenende“, hieß es hämisch. „Wenn nicht: Bald ist Länderspiel – und Marko bestimmt fit …“ So war das häufiger bei Herthas Nationalspieler. Wenn sein Arbeitgeber spielte, war Rehmer krank; wenn aber Rudi Völler anrief, dann war Marko Rehmer – gesund.

Gestern hat sich die Situation grundlegend verändert. Völler, der Teamchef der Nationalmannschaft, rief zwar bei Rehmer an, jedoch nur, um ihm mitzuteilen, dass er für das Länderspiel gegen Belgien nicht nominiert ist. Für die EM in Portugal bestehen jedoch Chancen. Jetzt aber sei es erst mal besser, „wenn er im Training die richtige Fitness bekommt“, sagte Völler. Prompt erschien Rehmer gestern nach dreitägiger Pause zum Training. Wenn Hertha am Samstag in Leverkusen spielt, wird Rehmer wohl zum Kader gehören. Ein anderer wird auf jeden Fall spielen: Malik Fathi. Der ist weniger verletzungsanfällig – und seit gestern Nationalspieler der Unter21-Jährigen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben