Sport : Overath übernimmt die Macht Kölns Idol will Präsident werden

-

(Tsp). Präsident darf er erst ein bisschen später werden, aber ab sofort hat Wolfgang Overath beim FußballBundesligisten 1. FC Köln das Sagen. Noch einen Tag zuvor hatte das Kölner Fußball-Idol sein Engagement beim Tabellenletzten der Bundesliga an den sofortigen Rücktritt des jetzigen Präsidenten Albert Caspers geknüpft. Auf einer Krisensitzung der Vereinsführung wurde am Donnerstagabend vereinbart, dass Overath ab sofort als „Partner des Präsidiums“ fungieren wird und noch in diesem Jahr auch formal an die Spitze des Vereins gewählt werden soll. „Ich habe alle Kompetenzen und werde Albert Caspers als Präsident ablösen. Die Debatte muss endlich ein Ende haben“, sagte der Weltmeister von 1974.

Gestern traf sich Overath zunächst mit Manager Andreas Rettig und Trainer Marcel Koller. Anschließend sprach er eine halbe Stunde mit der verunsicherten Mannschaft und wird auch am Sonntag beim Auswärtsspiel in Wolfsburg dabei sein. In Begleitung des ehemaligen FC-Kapitäns sollen sich dann auch seine Vertrauten, die ehemaligen Kölner Profis Hannes Löhr, Jürgen Glowacz und Stephan Engels befinden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben