Phantomtor : Mehrheit für Wiederholungsspiel

Der Mehrheit der Deutschen ist wegen des Phantomtors für eine Wiederholung der Bundesliga-Partie TSG Hofffenheim gegen Bayer Leverkusen.

Im ARD-„Deutschlandtrend“ sprachen sich 57 Prozent der Befragten dafür aus, das Spiel vom vergangenen Freitag neu anzusetzen. Drei von zehn Personen (30 Prozent) plädierten dafür, dass die Leverkusener aufgrund der Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters den Sieg behalten. Die Umfrage von Infratest dimap fand im Auftrag des ARD-„Morgenmagazins“ statt. Befragt wurden von Montag bis Mittwoch 1000 Bundesbürger. In der Partie zwischen den Hoffenheimern und Leverkusen war am vergangenen Freitag ein Kopfball von Bayer-Stürmer Stefan Kießling in der 70. Minute seitlich durch ein Loch im Netz ins Tor gegangen und von Schiedsrichter Felix Brych zum 2:0 für Bayer anerkannt worden. Das Spiel endete 2:1. Der Einspruch der Hoffenheimer gegen die Spielwertung wird am Montag vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt. Kießling wird als Zeuge gehört. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar