Sport : „Platz drei ist noch nicht vergeben“

-

Sie haben nach Abpfiff im Mittelkreis gefeiert.

Besser geht es doch nicht. Wir haben hier auswärts beim Meister, einem direkten Konkurrenten, gespielt und gewonnen.

Waren Sie sicher, dass Hertha den Vorsprung über die Zeit rettet?

Es war klar, dass wir unter Druck geraten, die Bremer haben die meisten Tore der Liga geschossen. Aber wir haben durchweg konzentriert gespielt, das war heute entscheidend.

Sie waren erneut der zweikampfstärkste Spieler.

Meine Rückkehr hat dem Team geholfen. Aber alle haben gut mitgearbeitet. Ich kann mich allerdings an kein Spiel erinnern, in dem ich so viele Kopfballduelle gewonnen habe.

Was ist für Hertha jetzt noch möglich?

Das war ein großer Schritt, nächste Saison international dabei zu sein. Platz drei ist noch nicht vergeben.

Die Fragen stellte

Michael Rosentritt

0 Kommentare

Neuester Kommentar