Premier League : Die Favoriten schwächeln

Das Rennen um die englische Fußballmeisterschaft ist wieder richtig spannend geworden. Die Favoriten Manchester United und Chelsea verlieren.

LondonEine Woche nach der 1:4-Heimniederlage gegen den FC Liverpool verlor Spitzenreiter Manchester United am Samstag erneut: 0:2 (0:1) unterlag die Mannschaft von Trainer Alex Ferguson beim FC Fulham. Allerdings konnte der Tabellenzweite FC Chelsea vom Patzer Manchesters nicht profitieren. Das Team von Michael Ballack verlor das Londoner Derby bei Tottenham Hotspur mit 0:1 (0:0) und bleibt damit vier Punkte hinter dem Spitzenreiter, der ein Spiel weniger absolviert hat. Der FC Liverpool kann heute mit einem Sieg über Aston Villa bis auf einen Punkt an Manchester United heranrücken.

Das Spiel des Spitzenreiters in Fulhams Stadion Craven Cottage begann turbulent. Manchesters Mittelfeldroutinier Paul Scholes sah in der 18. Minute nach einem Handspiel im Strafraum die Rote Karte. Danny Murphy verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0. Nach dem Wechsel warf Manchesters Trainer Alex Ferguson alles nach vorne, aber auch die eingewechselten Wayne Rooney und Carlos Tevez konnten das Spiel nicht mehr für den Titelverteidiger drehen. Stattdessen gelang Zoltan Gera kurz vor Schluss mit seinem Treffer zum 2:0 die Entscheidung. Nach Gelb-Rot für Rooney nur eine Minute später musste Manchester in der Schlussphase zu neunt spielen.

Im verspätet angepfiffenen Londoner Derby im Stadion an der White Hart Lane schenkten sich die Lokalrivalen von Anfang an nichts, beide Mannschaften kamen im ersten Durchgang aber nur selten zu guten Chancen. Ballack, dem wie schon in den Spielen zuvor eine eher defensive Rolle zugedacht war, spielte solide, ohne die ganz großen Akzente zu setzen.

Fünf Minuten nach der Pause überwand Tottenhams kroatischer Mittelfeldspieler Luka Modric Chelseas Abwehr mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Auch danach blieben die Spurs gegen den etwas kopflos stürmenden Tabellenzweiten gefährlich. Am Ende stand für Chelsea nicht nur ein empfindlicher Rückschlag im Meisterschaftsrennen, sondern auch die erste Niederlage unter Interims-Trainer Guus Hiddink. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar