Premier League : Unruhe bei Chelsea nach Ballacks Auswechslung

Die Spieler des FC Chelsea scheinen mit den Maßnahmen von Trainer Scolari nicht immer einverstanden zu sein. Erst kritisierten Terry und Lampard das zu lasche Training, dann stieß Ballacks Auswechslung auf Unverständnis.

Michael Ballack
Die Auswechslung von Michael Ballack stieß bei seinen Mitspielern auf Unverständnis.Foto: dpa

Die Auswechselung des deutschen Fußball- Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack beim 1:1 seines FC Chelsea gegen West Ham United am Sonntag hat für Unruhe in der Kabine gesorgt. Laut einem Bericht der Zeitung "The Times" forderten einige Führungsspieler von Coach Luiz Felipe Scolari nach der Partie eine Erklärung, warum der deutsche Top-Akteur zur Halbzeit beim Stand von 0:1 für Stürmer Didier Drogba weichen musste.

Zu Hause regiert das Mittelmaß

Ballacks Mittelfeldkollege Deco, der seit Wochen seiner Form hinterherläuft, durfte dagegen 90 Minuten durchspielen. Obwohl Chelsea mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool derzeit Rang zwei in der englischen Premier League belegt, sorgt die schwache Heimbilanz der West-Londoner zunehmend für Unmut. Die Blues siegten in den letzten fünf Liga-Heimspielen nur einmal und ließen in dieser Saison auf eigenem Platz schon 14 Punkte liegen.

Kritik gibt es aber nicht nur an Scolaris Auswechselungen, die schon bei Chelseas 1:2-Niederlage gegen den Lokalrivalen FC Arsenal für Gesprächsstoff sorgten. Kapitän John Terry und Spielmacher Frank Lampard baten den brasilianischen Coach bereits vor zwei Wochen, das Training zu intensivieren, um die Physis des Teams zu verbessern. Auch haben offenbar einige Spieler Schwierigkeiten, die Anweisungen des Trainers zu verstehen, der ansonsten allerdings sehr beliebt ist. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben