Public Viewing : Besucherrekord in Innsbruck

Auf den Fanmeilen in Salzburg und Innsbruck haben am Samstagabend insgesamt 77 000 Fußballfans friedlich gefeiert. Kurzfristig mussten Public-Viewing-Zonen geschlossen werden.

Die Spiele der Gruppe D sind am Samstagabend in Salzburg und Innsbruck auf den Fanmeilen der beiden Städte ohne größere Zwischenfälle und in bester Stimmung zu Ende gegangen. In Innsbruck feierten nach Angaben der Nachrichtenagentur APA bis zu 65 000 Menschen. Das war ein absoluter Rekord für die Tiroler Hauptstadt. Kurzfristig mussten alle drei Public Viewing-Zonen wegen Überfüllung geschlossen werden. In Salzburg meldeten die Veranstalter einen neuen Trend. Hier wurden von dem General-Konzessionär doppelt so viele nicht-alkoholische Getränke ausgeschenkt, wie Bier und Wein. In der Mozartstadt waren nur 12 000 Fans in die beiden Zonen gekommen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben