Regionalliga : Kiel steigt auf mit Falko Götz

Falko Götz hat seinen Auftrag bei Holstein Kiel erfüllt: Durch ein 1:0 gegen den VfB Lübeck sicherte sich Holstein Kiel Platz eins in der Regionalliga Nord und den Aufstieg in die Dritte Liga.

Berlin - Türkiyemspor ist aus der Regionalliga Nord abgestiegen. Das 1:0 des Teams von Trainer Uwe Erkenbrecher gegen Altona 93 reichte gestern nicht aus, da zeitgleich alle Konkurrenten um den Abstieg ihre Spiele gewannen. „Das ist Fußball“, musste Erkenbrecher nach der Partie resigniert konstatieren. Er habe nicht damit gerechnet, im Falle eines Sieges abzusteigen.

In der ersten Halbzeit waren die Hamburger das bessere Team. Türkiyemspor tat sich besonders mit einem geordneten Spielaufbau im Mittelfeld schwer. In der zweiten Hälfte kamen die Kreuzberger schwungvoller aus der Kabine und wurden mit dem Siegtreffer in der 85. Minute belohnt. Es sollte nicht reichen.

Besonders der Sieg des direkten Konkurrenten VFC Plauen kam für Türkiyemspor überraschend, da die Sachsen beim Aufstiegsaspiranten Hallescher FC 1:0 gewannen. Statt Halle spielt nun Holstein Kiel mit dem ehemaligen Hertha-Trainer Falko Götz ab der nächsten Saison in der Dritten Liga. lov

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben