• Robert Stieglitz: Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Ex-Boxweltmeister

Robert Stieglitz : Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Ex-Boxweltmeister

Zwischen Ex-Boxweltmeister Robert Stieglitz und seinem Schwiegervater hat es eine gewalttätige Auseinandersetzung gegeben. Stieglitz schlug den Mann offenbar mit einer Holzstange, der Schwiegervater musste ins Krankenhaus.

Damals war er noch Weltmeister: Robert Stieglitz vor seinem Kampf gegen Arthur Abraham.
Damals war er noch Weltmeister: Robert Stieglitz vor seinem Kampf gegen Arthur Abraham.Foto: dpa

Wie eine Sprecherin der Polizei Magdeburg dem Tagesspiegel bestätigte, wird gegen Robert Stieglitz, Ex-Boxweltmeister im Super-Mittelgewicht, wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Am Sonnabend habe es einen Streit zwischen Stieglitz und dessen Schwiegervater gegeben. Einen Bericht der Magdeburger Volksstimme, der Schwiegervater sei mit einem dreifachen Schädelbasisbruch ins Krankenhaus eingeliefert worden, wollte die Sprecherin nicht kommentieren, sie bestätigte aber einen Krankenhausaufenthalt aufgrund einer Kopfverletzung. Stieglitz habe seinerseits Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingereicht. "Es steht Aussage gegen Aussage, der Hergang ist noch unklar", sagte die Sprecherin. Stieglitz sei bei dem Vorfall unverletzt geblieben.

Dem Bericht der Volksstimme zufolge steht die Scheidung zwischen Stieglitz und seiner Noch-Ehefrau bevor. Der Boxer sagte dem Blatt, sein Schwiegervater sei betrunken mit einer Eisenstange auf ihn losgegangen, deshalb habe er sich zur Wehr setzen müssen und seinen Kontrahenten mit einem Kantholz geschlagen. Die Polizei bestätigte dem Tagesspiegel, dass es in der Vergangenheit schon zwölf Einsätze in der Familie gab. Meist sei es aber um kleinere Angelegenheiten gegangen, etwa um Sachbeschädigung. Mit dem jetzigen Vorfall sei eine "neue Dimension" erreicht. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben