Routinier pausiert mit Knieverletzung : Spanien ohne Puyol zur EM

Spanien muss bei der EM auf Carles Puyol verzichten. Der Innenverteidiger fällt wegen einer Knieoperation mindestens sechs Wochen aus.

Die spanische Nationalmannschaft muss bei der Fußball-Europameisterschaft ohne Carles Puyol auskommen. Wie der FC Barcelona am Dienstag mitteilte, muss sich der Verteidiger einer Knieoperation unterziehen und mindestens sechs Wochen pausieren, sodass er bei der EM vom 8. Juni bis 1. Juli in Polen und der Ukraine fehlen wird. Im spanischen Pokalfinale am 25. Mai gegen Athletic Bilbao kann der Kapitän des FC Barcelona ebenfalls nicht mitwirken.

Puyol litt am Samstag bei Barcas 4:0-Sieg im Lokalderby gegen Espanol an Schmerzen im rechten Knie. Eingehende medizinische Untersuchungen ergaben, dass bei dem 34-Jährigen eine Arthroskopie erfolgen muss. Der minimalinvasive Eingriff soll bereits am Samstag vorgenommen werden.

Wegen einer Operation am linken Knie hatte Puyol dem FC Barcelona bereits in der vergangenen Saison längere Zeit gefehlt. In der laufenden Saison absolvierte er allerdings 26 Meisterschaftsspiele und neun Champions-League-Einsätze für die Katalanen, mit denen er bereits dreimal die Champions League und fünfmal die spanische Meisterschaft gewann.

In der spanischen Nationalelf gilt Puyol als wichtigster Spieler im Abwehrblock. Insgesamt bestritt er bisher 99 Länderspiele, war bei allen großen Turnieren seit der Weltmeisterschaft 2002 dabei und gehörte sowohl beim EM-Erfolg 2008 als auch beim WM-Titel 2010 zur Stammformation der „Seleccion“. Den deutschen Fußball-Fans ist der Innenverteidiger aus dem WM-Halbfinale der deutschen Nationalelf gegen Spanien in unangenehmer Erinnerung, als er den 1:0-Siegtreffer für den späteren Weltmeister köpfte. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar