RÜCK Spiel : Lieben lernen

Warum sich Nürnberger und Schalker Fans gern haben

Die Nürnberger müssen morgen gewinnen, um nicht abzusteigen. Die Fans werden ihre Mannschaft anfeuern – aber den Gegner beleidigen? Nee, denn der FCN spielt gegen Schalke 04. Und beide Fanszenen mögen sich seit 1980, es ist die bekannteste Freundschaft der Liga. Einem Gerücht zufolge haben Nürnberger und Schalker einst gemeinsam Bayern-Hooligans durch den Bahnhof gejagt. Aus der gemeinsamen Ablehnung sei die Freundschaft hervorgegangen, berichten Schalker. Einer anderen Episode nach haben Nürnberger Hooligans nach einem Spiel im Frankenstadion Geld gesammelt, da einige Schalker die Heimfahrt nicht bezahlen konnten. In einer dritten Variante heißt es, dass in einer Reportage des Magazins „Stern“ Fotos von Schalke-Fans abgedruckt wurden, auf deren Kutten auch FCN-Aufnäher zu sehen waren. Wie auch immer: Wenn Nürnberger und Schalker aufeinandertreffen, wird gejubelt – oder lieb Trost gespendet. AG

Sa, 15.30 Uhr, Nürnberg - Schalke

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben