Rücken-OP : Ski-Star Reichelt verpasst Olympia

Durch das Verletzungs-Aus von Kitzbühel-Sieger Hannes Reichelt sind die Chancen der Ski-Nation Österreich auf Abfahrts-Gold in Sotschi stark gesunken.

Bei dem 33 Jahre alten Skirennfahrer wurde zwei Tage nach seinem Sieg auf der legendären Streif am Montag ein schwerer Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Er sollte noch am selben Tag operiert werden. Für den einzigen
Österreicher, der im Olympia-Winter eine Herren-Weltcup-Abfahrt gewinnen konnte, ist die Saison damit zwei Wochen vor dem Ringe-Spektakel beendet.

Der Ausfall trifft die Alpenrepublik hart. Vier der fünf Abfahrts-Podestplätze im Olympia-Winter steuerte Reichelt bei, zudem sorgte er bei den Hahnenkamm-Rennen für den ersten Sieg eines Österreichers in der Königsdisziplin seit Dezember 2012 - für rot-weiß-rote Maßstäbe eine quälend lange Durststrecke. Die Hoffnungen auf Medaillen bei der Schussfahrt in Russland trägt nun insbesondere Klaus Kröll. Als einziger ÖSV-Athlet neben Reichelt fuhr er in der Olympia-Saison auch aufs Abfahrts-Podium. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar